Heilpädagogisches Reiten - Was ist das? (HPR)

HPR ermöglicht dem Menschen vielfältige und selbstständige Begegnungen mit dem Pferd. HPR bedeutet vor allem eine Beziehung zu dem Pferd aufzubauen, es zu pflegen, zu versorgen, das Wesen des Pferdes kennenzulernen. Jedoch auch das Pferd zu führen sowie geführt zu werden oder selbstständig (ev. auf dem Handpferd) auf dem Platz und im Gelände zu reiten. Sich mit dem Wesen des Pferdes auseinanderzusetzen, eröffnet Wege differenzierter und einfühlsamer Verständigung.

Diese Erfahrung kann dem Klienten zu einem angstfreien Umgang mit dem Pferd, sowie zu einer neuen Selbstwahrnehmung verhelfen. Der Mensch gewinnt durch die wachsende Beziehung zum Pferd auch Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Gezielte Aufgabenstellungen (im Rahmen von Einzellektionen oder in Kleingruppen) schaffen Raum für individuelle Erfahrungen und damit zur Weiterentwicklung.



Seite drucken